Der Kodex in Deutschland

Der Kodex ist eine weltweit gültige Empfehlung der WHA. Rechtsverbindlich wird er jedoch erst, wenn ein Land entsprechende Gesetze und Verordnungen verabschiedet. Das geschieht nicht von allein.

Die WHO hat in Zusammenarbeit mit UNICEF und IBFAN eine Checkliste entwickelt, um zu messen, wie weitgehend der Kodex einschließlich der Folgeresolutionen in den verschiedenen Ländern umgesetzt ist. Deutschland erreicht zur Zeit 39 von 100 möglichen Punkten.

Grundsätzlich werden Stillhilfsmittel vom Kodex nicht erfasst. Dennoch macht es Sinn, auch hier über Interessenkonflikte nachzudenken... Die Einflussmöglichkeiten sind immens.

Die Initiative Babyfreundlich mit über 100 Kliniken setzt die Vorgaben des Kodex zum Schutz des Stillens vollständig im klinischen Alltag um. Sie hat dazu ein Informationsblatt mit Checkliste herausgebracht.

Zur internationalen Umsetzung veröffentlicht die Weltgesundheitsorganisation regelmäßig Statusberichte: WHO 2020